Archiv

ebm-papst Marathon, 7. Rennen des National Handbike Circuit (NHC).

Platz 6 in der Klasse MH3 in einer Zeit von 01:09:57 Stunden beim Straßenrennen über 40 km

Bilder und Ergebnisse

Der Sommer lässt es langsam auslaufen. Samstagnacht hat es geregnet und es gab keine zuverlässigen Vorhersagen für Sonntag. Geregnet hat es dann in Niedernhall für 2 Minuten, als wir beim Auspacken und Vorbereiten waren. Das war nur um die Handbiker zu erschrecken, von da ab ist es trocken geblieben.

Beim Start aus der dritten Reihe bin ich nicht optimal weggekommen und verlor bereits am ersten Anstieg den Kontakt zur vierköpfigen Spitzengruppe. Zur direkt vor uns fahrenden Dreiergruppe mit Olaf Heine, Jörg Schneider und der WM-Teilnehmerin Svetlana Moshkovich, konnten wir immer Sichtkontakt halten. Julia Dierkesmann, Bernd Kohler und ich haben sehr gut durchgewechselt, es reichte aber nicht um die Lücke zuzufahren. Nach der letzten Wende bei km 30 hatte Julia Dierkesmann einen technischen Defekt und ist leider zurückgefallen. Durch eine beeindruckende Energieleistung von Bernd Kohler konnten wir die vor uns fahrenden einholen und zu sechst ging es Richtung Ziel. Für den Zielsprint war bei mir keine Kraft mehr übrig und ich kam als 6. in der Klasse MH3 nach 01:09:57 Stunden ins Ziel, knapp 2 Minuten schneller als 2019.

Bereits vor dem Start gab es vom Bäckermeister Bernd Kohler die Ansage, dass alle hinter ihm platzierten sich anschließend Apfel- und Zwetschgenkuchen bei ihm abholen dürften. Also haben sich alle zurückgenommen und Bernd konnte als Vierter die Ziellinie überqueren. Dadurch war Bernd so fröhlich gestimmt, dass auch die ersten Drei sich bedienen durften. Der Kuchen war lecker und nix blieb übrig.

Herzlichen Dank an die Organisatoren, dass wir beim Sole-Bad parken und die Umkleiden nutzen durften.

Brigitte hat feine Bilder gemacht.

Weiter geht es am 18.09.2022 mit dem Tübinger Erbe-Lauf.